08.08.2021

Weitere Unterstützung nach der Flutkatastrophe von Tief Bernd

Seit nun mehr dreieinhalb Wochen ist das Technische Hilfswerk (THW) nach den Unwettern in Nordrhein-Westfalen/Rheinland-Pfalz mit seinen zahlreichen Fähigkeiten im Dauereinsatz.

Quelle: THW/ Stephanie Hörning-Mohr.

In den heutigen Mittagsstunden erhielt unsere Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen (A) ihren Einsatzauftrag zur Unterstützung im Katastrophengebiet.

Im Zuge dessen verlegten am Abend 10 Einsatzkräfte unseres Ortsverbandes samt Material in den Raum Ahrweiler, um dort in den nächsten Tagen bei Pumparbeiten zu unterstützen.

 

 

Update 11.08.2021:

Seit gestern Abend pumpt unsere Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen (FG WP), zusammen mit der FG WP aus dem Ortsverband Berlin Treptow-Köpenick, das Abwasser im nördlichen Teil von Bad Neuenahr ab (ca. 11.000 Liter/Minute, damit ein durch die Schlammflut verursachter Kanalbruch repariert werden kann. Die Schlammwelle hat nebst der Straße, die darunter liegenden Kanäle und Bahngleise, sowie Häuser und Bäume weg geschwemmt.

 

Update 13.08.2021:

Heute erhielten wir die Information, dass sich der Einsatzauftrag unserer FG WP um eine Woche verlängert. Am kommenden Sonntag erfolgt eine Teilablösung unserer Einsatzkräfte.

Die erste Einsatzstelle wurde abgeschlossen. Drei Tage lang wurde mit der FGr WP des Ortsverbandes Berlin Treptow-Köpenick das Brauch- und Abwasser der 27.000 Einwohner-Stadt Bad Neuenahr um eine Schadstelle herum abgepumpt, bis sie repariert war.

 

Update 21.08.2021:

Unsere Einsatzkräfte haben ihren Einsatz abgeschlossen und sind wohlbehalten in den Abendstunden wieder im Ortsverband angekommen.

Vielen Dank an alle Einsatzkräfte.

 

 


  • Quelle: THW/ Stephanie Hörning-Mohr.

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: