16.06.2019, von Katharina Bosch

Zentraler Tag der offenen Tür der Berliner Feuerwehr

Mehrere tausend Berlinerinnen und Berliner nutzen am Sonntag, den 16. Juni 2019, die Gelegenheit sich über die Einsatzoptionen der Berliner Feuerwehr, der Rettungs- und Hilfsorganisationen sowie der Sicherheitsbehörden zu informieren.

Zum Programm gehörten zahlreiche Einsatzvorführungen zur Notfallrettung, der technischen Hilfeleistung sowie der Brandbekämpfung und Blaulichtshows mit ausgewählten Einsatzfahrzeugen.

Darüber hinaus bot der zentrale Tag der offenen Tür den Besuchern Rettungstechnik zum Anfassen: So präsentierte sich der THW-Ortsverband Charlottenburg-Wilmersdorf im Nikolaus-Groß-Weg mit einem Gerätekraftwagen (GKW) und dem Einsatz-Gerüst-System (EGS). Besonderes Interesser erregte der aus dem EGS gebaute Wasserfall, der mit den Hochleistungspumpen des THW über den Tag hinweg betrieben wurde. Junge Gäste konnten sich am Wassersammelbecken in Geschicklichkeit üben und THW-Badeenten angeln. 

Großen Andrang gab es auch am berühmten Nagelbalken, der von der Jugendgruppe betreut wurde: auch hier wollten Groß und Klein ihre Kraft und Präzision unter Beweis stellen und hämmerten um die Wette.

Mit dem EGS war außerdem ein Dreibock aufgestellt, in den ein Spreizer eingehängt war, mit dem man das vorsichtige Umsetzen von Gegenständen erproben konnte. Mit den hydraulischen Rettungsgeräten Schere und Spreizer werden im Einsatz zum Beispiel verschüttete oder eingeklemmte Personen befreit. Je nach Modell können mit den Spreizern des THW Lasten mit einem Gewicht von bis zu 13 Tonnen präzise gehoben und auseinander gedrückt, in geringerem Maße auch gezogen und zusammengedrückt werden. 

 

Fotos: THW/Michael Frentzel


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: