22.11.2017, von Redaktion LV BEBBST

Hauseinsturz nach Explosion

Durch eine Explosion ist am Montagabend in Staaken ein Wohnhaus eingestürzt.

THW-Helferinnen und –Helfer bauten für die Elektrofachkräfte der Polizei eine EGS-Bühne auf. Die Photovoltaikanlage auf dem Dach war nach dem Einsturz nicht spannungsfrei und musste abgeschaltet werden. Quelle: THW/ Beate Handrick

Durch eine Explosion ist am Montagabend in Staaken ein Wohnhaus eingestürzt. Das THW unterstützte Rettungskräfte und sicherte ab für Ermittlungsarbeiten.

Das THW kam mit einem Baufachberater zur Beurteilung der Statik und mit insgesamt 20 Kräften für den Aufbau eines Gerüstes sowie zum Wegräumen von Trümmerteilen am Dienstag hinzu. Das THW unterstützte damit die Ermittlungsarbeiten der Polizei.

Kräfte der Berliner Feuerwehr hatten unmittelbar nach dem Ereignis drei Personen aus den Trümmern gerettet, ein Kind brachte sich selbst in Sicherheit.

Da die Photovoltaikanlage auf dem Dach des Hauses nach dem Einsturz nicht spannungsfrei war, errichteten THW-Helferinnen und –Helfer für die Elektrofachkräfte der Polizei eine EGS-Bühne. 

So konnten über diese Vorrichtung die Elektrospezialisten die Solarpaneele abschalten. Die Bergungsgruppen der Ortsverbände Berlin-Spandau und Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf beräumten noch bis Mittwochnachmittag Trümmerteile. Dabei wurden auch persönliche Gegenstände der Familie geborgen, unter anderem auch einige der Kuscheltiere der Kinder.


  • THW-Helferinnen und –Helfer bauten für die Elektrofachkräfte der Polizei eine EGS-Bühne auf. Die Photovoltaikanlage auf dem Dach war nach dem Einsturz nicht spannungsfrei und musste abgeschaltet werden. Quelle: THW/ Beate Handrick

  • Das THW sicherte den Zugang für die Ermittlungsarbeiten der Polizei. Die THW-Kräfte bauten eine Arbeitsbühne auf und räumten Trümmerteile beiseite. Ein THW-Fachberater beriet hinsichtlich der Baustatik. Quelle: THW/ Beate Handrick

  • Das THW unterstützte die Ermittlungsarbeiten der Polizei mit insgesamt 20 Kräften für den Aufbau eines Gerüstes sowie zum Wegräumen von Trümmerteilen. Quelle: THW/ Sebastian Schreiber

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: