26.11.2015, von Redaktion thw.de

Abgeordnete zu Gast beim Parlamentarischen Frühstück

Zwei Helfer aus Charlottenburg-Wilmersdorf leisten logistische Unterstützung

Die Förderung des Ehrenamts stand im Mittelpunkt des Parlamentarischen Frühstücks des THW, das am Donnerstag in Berlin stattfand. Neben ehren- und hauptamtlichen Kräften des THW aus dem gesamten Bundesgebiet sowie rund 260 Bundestagsabgeordneten waren auch Bundesinnenminister Thomas de Maizière, Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier und Landwirtschaftsminister Christian Schmidt der Einladung gefolgt.

Die zahlreichen Einsätze des THW im In- und Ausland und insbesondere die aktuelle Flüchtlingssituation in Deutschland, die ohne ehrenamtliches Engagement nicht zu bewerkstelligen wäre, waren Schwerpunkte der Gespräche beim gemeinsamen Frühstück. Die Vertreter und Vertreterinnen des THW bedankten sich zudem bei den Parlamentariern für die Erhöhung der Haushaltmittel und die Schaffung von neuen Stellen.

„Diese Mittel werden dazu beitragen, das Ehrenamt weiter zu entlasten“, betonte der Präsident der THW-Bundesvereinigung e. V., Stephan Mayer (MdB). THW-Präsident Albrecht Broemme wies darauf hin, dass das zusätzliche Geld darüber hinaus auch für die Integration von Asylsuchenden ins THW verwendet werden soll. Er hob zudem die gesellschaftliche Relevanz des THW bei technischen Hilfeleistungen hervor und bezeichnete das THW als „Werkzeugkoffer des Bundestages“. Über das rege Interesse der Abgeordneten und den Ministerbesuch zeigten sich die beiden THW-Vertreter sehr erfreut.

Die von der THW-Bundesvereinigung e.V. initiierte Veranstaltungsreihe ist seit Jahren fester Bestandteil im Terminkalender der Abgeordneten aller Fraktionen. Die Veranstaltung fördert den Austausch mit den Parlamentariern und sensibilisiert für die Arbeit des THW.

Bei Aufbau am Vortag und Abbau im Nachgang der Veranstaltung unterstützten zwei Helfer aus unserem Ortsverband.

Fotos: THW (Johann Schwepfinger)


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: