Kurzinformation

Jahresrückblick 2017

 


31.12.2017

Liebe Kameradinnen und Kameraden,
liebe Freundinnen und Freunde,

ein ereignisreiches Jahr 2017 liegt hinter uns und wir blicken auf viele unterschiedliche Herausforderungen, die wir gemeinsam gemeistert haben, zurück.

Zahlreiche wetterbedingte Einsätze forderten die Flexibilität und Fachkenntnis unserer Einsatzkräfte im Sommer und im Herbst. Spezielle Fachkenntnisse und besondere Vorsicht waren bei zwei Hauseinstürzen, bei denen das THW zu Sicherungsarbeiten herangezogen wurde, gefragt. Der logistische Großeinsatz zum Deutschen Evangelischen Kirchentag anlässlich 500 Jahre Reformation wurde professionell gemeistert und auch im Ausland waren Helfer unseres Ortsverbandes präsent.

Unsere diesjährige Einsatzübung führten wir auf dem Bundeswehr-Truppenübungsplatz in Storkow (Brandenburg) durch. Das Szenario „Unterstützung bei der Waldbrandbekämpfung“ sah vor, ein Wasserreservoir auf dem Standortübungsplatz Storkow der Bundeswehr aufzubauen und zu betreiben. Das Übungsziel konnte in Zusammenarbeit aller Gruppen erfüllt werden und beim gemeinsamen Teamabend konnten sich die Helferinnen und Helfer unseres Ortsverbandes gruppenübergreifend besser kennenlernen.

Eine von der Helfervertretung organisierte und durchgeführte Helferversammlung am Jahresanfang bot uns die Gelegenheit, gemeinsam an den Zielen unseres Ortsverbandes zu arbeiten und Ideen und Anregungen umzusetzen. Diese Art der Kommunikation untereinander gefiel uns so gut, dass wir nun jährlich zusammenkommen möchten, um das Stimmungsbild einzufangen und unserem ganzen Team die Möglichkeit zu geben, sich aktiv und direkt in die Mitgestaltung unseres Miteinanders einzubringen.

Zahlreiche Ausbildungen, Aktionen und Veranstaltungen wurden in Berlin, Deutschland und dem Ausland von unseren insgesamt ca. 130 erwachsenen und jugendlichen THWlern wahrgenommen. Die Zusammenarbeit mit anderen Ortsverbänden, Organisationen, Behörden und ehrenamtlichen Vereinen zeigt uns immer wieder, wie viel wir gemeinsam auf die Beine stellen können.

Anlässlich unseres 65. Jubiläums wurde eine Zeitkapsel verschlossen, die am 15. April 2052 - zum 100. Geburtstag - wieder geöffnet wird. Jede Gruppe stiftete ein typisches Ausstattungsstück, um den THWlern in 35 Jahren zu zeigen, wie der Ortsverband Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf im Jahr 2017 war.

Zur Mitte des Jahres konnten wir Markus Swarra für die Funktion des Zugführers gewinnen. Die vakante Position durch seinen Wechsel an die Spitze des Technischen Zuges wurde durch die Berufung von Barbara Losse zur Gruppenführerin der Fachgruppe Wassergefahren gefüllt. Ein herzliches Dankeschön an die beiden, die dadurch mehr Verantwortung übernehmen und den Ortsverband weiterhin tatkräftig unterstützen. Im Herbst fand der Zugführer zuverlässige Unterstützung und Tarik Issa steht ihm seitdem als Zugtruppführer zur Seite. Dafür danke ich ihm herzlich.

Ich bedanke mich zudem herzlich bei allen Helferinnen und Helfern des Ortsverbandes für ihr tatkräftiges Mitwirken und das geleistete Engagement und freue mich auf ein neues hoffentlich spannendes und erfolgreiches Jahr 2018. Mein herzlicher Dank geht auch an die Familien und Angehörige, die oft auf „ihre Helferin“ oder „ihren Helfer“ verzichten mussten. Vielen Dank auch an die Partner, Förderer und Sponsoren, ohne die manche Maßnahme, Veranstaltung oder Anschaffung nicht möglich wäre.

Ich wünsche allen ein erfolgreiches Jahr 2018,

Stephanie Hörning-Mohr
Ortsbeauftragte

Text: Stephanie Hörning-Mohr (OB) und Katharina Bosch (BÖ)
Fotos: THW (Archiv OV Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf)

Stand: 31.12.2017

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Bundesanstalt Technisches Hilfswerk - Ortsverband Berlin Charlottenburg-Wilmersdorf
Soorstraße 84, 14050 Berlin
Tel.: +49 (0)30 306 122 36
Fax: +49 (0)30 306 122 37
E-Mail:  info@thw-chawi.de